Marions
Kochclub
Backen - Rezepte
Iris1967´s Rezepte

Fränkische runde Küchle

drucken | alle Rezepte mit "F"

Fränkische runde Küchle


Fränkische runde Küchle oder auch Knieküchle

Hier ein Rezept fuer die typisch fraenkischen runden Kuechle. (Wohne zwar in Orlando bin aber ein waschechter Franke )
Auch genannt Kniekuechle. Das kommt daher dass man den Teig uebers Knie gezogen hat um die typische Form zu erhalten, aber das bekommt man auch anders hin . Vorwiegend werden sie gebacken zur Kirchweih (Kirmes), Sylvester, Fasching oder Anlaessen wie Hochzeiten, Konfirmation wo sie dann als Dankeschoen mit anderen Kuchen verschenkt werden an die Nachbarn, Gratulanten usw

Zutaten fuer ca. 16-20 Stueck

500g Mehl
1 Prise Salz
25g Hefe
140 ml Milch
50g Zucker
2 Eier
80g Butter
evtl 2EL Rum oder Kirschwasser

Ausserdem noch:

Speisestaerke
Schmalz bzw Pflanzenfett zum ausbacken ca. 2kg
Puderzucker
Etwas Oel

Aus den og. Zutaten einen Hefeteig herstellen und mind. 10 min. gut kneten bis er sich vom Schuesselboden loest und eine geschmeidige Oberflaeche hat. Danach zugedeckt 5 min. ruhen lassen. In der Zwischenzeit ein Geschirrtuch auf ein Backblech oder Brett legen und mit Speisestaerke bestaeuben und verreiben.
Teigstuecke abstechen ( ca. je 50 Gramm) und zu einer Kugel formen. Die Teiglinge mit der Unterseite kurz in Staerke tauchen und auf das Geschirrtuch setzen, leicht! flach druecken. Ganz leicht den oberen aeusseren Rand mit etwas Oel bestreichen, so dass in der Mitte des Teiglings eine runde Stelle ausgespart bleibt.
Das ganze nun abgedeckt (am besten mit Plastikfolie, diese darf aber die Teiglinge nicht beruehren) 60 min. gehen lassen, bei Zimmertemperatur.
Nun die Kuechle ausziehen, d.h. am besten mit dem Handballen in der Mitte eindruecken und leicht nach aussen ziehen, so dass aussen ein dickerer Rand (ca. 1.5 cm) bleibt und in der Mitte der Teig nur wenige Milimeter dick ist. Dabei aufpassen dass in der Mitte kein Loch entsteht sonst verbrennen die Kuechle leicht beim ausbacken.
Fett in einem grossen, breiten Topf mit Deckel erwaermen. Vorsicht Fett sollte nicht zu heiss sein sonst gehen die Kuechle beim backen nicht mehr auf. Das Fett ist heiss genug wenn das eingelegte Kuechle kurz untertaucht bis zum Topfboden und sogleich aber wieder "brutzelnd" oben erscheint und die duenne Mitte sich nach obenwoelbt in einer Art Blase.
Nun die Kuechle mit der Oberseite in das heisse Fett geben und so lange backen bis sie eine helle Farbe haben, dann mit Hilfe von 2 Gabeln wenden. Achtung wenn das Fett die richtige Temperatur hat geht das recht fix und sie werden schnell zu braun, deswegen am besten immer nur 1 oder 2 einlegen (je nach Topfgroesse) . Ausserdem sollen sie frei- schwimmend backen.
Herausnehmen und auf Kuechenpapier legen damit das ueberschuessige Fett aufgesaugt wird. Zum Auskuehlen auf ein Kuchengitter legen.
Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestaeuben.
Sie schmecken frisch natuerlich am Besten, doch auch noch nach einigen Tagen.

siehe auch:
Backrezepte

Rezepte von:
balou | Biene | Chili | Chililinde | colle | Emilia | Eva | Fröschle | Gela | heda | hetta | Iris | Iris1967 | Jutta | Kanga | Kiki | Marion-O | Martha | Moses | Petra Regina | Regina47 | Sannah | schneikchen | Seeräuber | solon | Tiarella | Unterhubi | wokzauberin | Wonni | Wuschel |


Impressum