Marions
Kochclub
Suppen & Eintöpfe - Rezepte
colle´s Rezepte

Misosuppe

drucken | alle Rezepte mit "M"

Misosuppe


Für die Misosuppe lege ich über Nacht 2 - 3 getrocknete Shiitake-Pilze ins Wasser, damit diese aufweichen und Kombu oder Wakame so einen Steifen ebenso.

Ich benötige als Suppenstock je 1 mittelgroße Möhre und Zwiebel, die ich fein schneide, und so 2 - 3 Blatt Kraut oder Salat ebenfalls feingeschnitten. Ca. 400 g Tofu in Würfelchen geschnitten, Petersilie oder Schnittlauch feingehackt als Deko und 2 EL Gersten- oder Reis-Miso (beim Miso kannst Du eigentlich nehmen was Du willst, das älteste ist Hatcho-Miso mit knapp 4 Jahren, das jüngste ist Shiro-Miso mit so knapp 1 Jahr Lagerung; sie schmecken durch die unterschiedliche Lagerzeiten mehr oder weniger kräftig dadurch wird auch die Suppe unterschiedlich stark).

Am Morgen kann ich dann mit ca. 5 Tassen Wasser mal anfangen, diese zum Kochen zu bringen, die Pilze während dessen vom Stiel befreien und nur die Kappen in Streifen schneiden, und die Alge aus dem Wassser holen. Dann beides ins kochende Wasser geben.
Dann ebenfalls den Tofu und das Gemüse zugeben, Topf zudecken und 10 Minuten ziehen lassen. In einem Suribachi (japanischer Tonreibetopf wie ein Mörser, nur mit Rillen zum besseren Zerreiben) gibt man nun das Miso rein und etwas Brühe, vermengt dies gut bis das Miso aufgelöst ist und gibt es wieder zur Suppe, nicht mehr kochen , 2 - 3 Minuten ziehen lassen. Dann kann man schon die Suppe servieren und mit Petersilie oder Schnittlauch garnieren. Und damit das Gemüse nicht zu knackig ist oder bleibt, bedeutet feingeschnitten auch wirklich feingeschnitten, wie die Chinesen oder Japaner halt sich mühsam die Dekorationen schnippeln,
Damit die Suppe auch sättigt bis zum Mittag gibt man noch gekochten Reis zu oder Mi-Nudeln, die kann man in der Suppe mit ziehen lassen, die müssen auch nicht gekocht werden und gehen so auf.
Die Menge ist für 4 Personen oder wie bei uns für mehrere Mahlzeiten.
Auch beim Erwärmen dran denken, wenn es aufkocht, dann zerstört man die Miso. Die wirkt gut auf die Darmflora und entgiftet den Körper ebenso wie die Algen, insbesondere gegen Schwermetalle, aber vorsicht, das geht nur, wenn man keinen Zucker isst, weil dieser blockiert den Abbau der Gifte. Es darf somit auch keine Produkte gegessen werden, die Zucker enthalten, wenn man dies mit als Entgiftungsbehandlung nutzen will.

siehe auch:
Tofu - Steak

Rezepte von:
balou | Biene | Chili | Chililinde | colle | Emilia | Eva | Fröschle | Gela | heda | hetta | Iris | Iris1967 | Jutta | Kanga | Kiki | Marion-O | Martha | Moses | Petra Regina | Regina47 | Sannah | schneikchen | Seeräuber | solon | Tiarella | Unterhubi | wokzauberin | Wonni | Wuschel |


Impressum